Exkursion ins Hinterland – 11. Tag

Wir haben noch 2 Relax-Tage eingeschoben, ischa ma Urlaub.

Heute Mittag kam Cheffe vom Stellplatz rum um zu fragen ob wir Lust hätten am Nachmittag in eine kleine Kneipe mitzukommen. Wir haben sofort zugesagt. Er hat dann einige Autos organisiert und wir sind mit 15 Personen gemischt aus Holländern, Deutschen, Franzosen und Portogiesen in Evoramonte eingekehrt. In einer kleinen Dorfkneipe betrieben von einer Sociedade Agro nehmen wir an einem langen Tisch platz. Der Wirt tischt auf, Brot, mehrere Teller mit aufgeschnittener leckeren Wurst, mehrere Teller halbfesten Schafskäse und natürlich diverse Weinflaschen. Alles unterschiedliche Etiketten, aber alle mit gleichem Inhalt, sehr süffiger, fruchtiger Rotwein.  So vergehen die nächsten Stunden wie im Fluge. Die Teller mit Wurst, Käse und Brot wurden mehrmals aufgefüllt, so das es ein gelungener später Nachmittag wurde. Die Rechnung kam zum Schluß, Cheffe rechnete mit dem Wirt alles zusammen, rundete großzügig auf und teilte durch die Anzahl der Personen, wobei er sich als Expeditionsleiter, wie er sich selbst bezeichnet, aus der Rechnung bestimmt heraushielt. Na ja, das Erstaunen kam allen einstimmig über die Lippen, Zwei Euro fünfzig alles zusammen, pro Person natürlich. Wie wir erfahren organisiert der Expeditionsleiter jeden Samstag solche Touren, mal Bowling, mal eine Weinprobe oder so eine Tour wie heute. Eine sehr gute Idee wie wir finden. Der heutige Abend wird jedenfalls nicht lang, gegen 21.30 geht es ins Bett……

Korkeichen

8 Gedanken zu „Exkursion ins Hinterland – 11. Tag

  1. ..wie kurz nach der Wende unsere 1. Ungarnreisen…bevor die großen Schilder mit Markennamen „…“ aufgestellt wurden und (fast) alles gleich wie in DL wurde. Aber so etwas Uriges wie Ihr erlebt habt – einfach herrlich! Ob die Antenne wohl heute wird? Ja – Uwe, wie ich schon schrieb – ich reise mit und ab und zu auch kruz vor Euch im Internet. APRS sagt mir wo Ihr Euch befindet, Street-View zeigt perfekt die Gegend und dieses Portal hier bündelt 1A. Dann mal schönen Sonntag! 73

  2. In der Exremedura und im Alentejo sind die Preise normal. Sogar im Hinterland der Algarve kostet ein komplettes Menü mit Getränken zwischen 6-7€ / per Person. Menü mit Spanferkel auch schon mal 10€. Aber auch dort sind Getränke im Preis enthalten.

    Falls Ihr Euer Auto (Blinker und Frontscheibe) reparieren lassen wollt ist das auch die richtige Gegend von Portugal. Vielleicht in Evora, das liegt ja auf Eurem Weg. Die Stundenlöhne legen deutlich unter 50% von deutschen Preisen. Aber immer vorher einen Preis ausmachen!

  3. Hallo ihr Vier.
    Habe täglich eure Reise mit Aprs. verfolgt.
    Weil ich für meine Kommentare immer nur den Hinweis :
    Dein Beitrag muss noch moderiert werden bekam und was das bedeutet auch
    keine Erklärung bekam, habe ich dann keine Kommentare mehr geschrieben.
    Auf der rechten Seite Deiner Seite waren auch keine Kommentare von
    mir zu lesen.
    Heute Abend bin ich wieder in unserer Clubstation und werde mal lauschen
    ob was von euch zu hören ist. Schön, dass Du Uwe mit meinem Funkfreund
    Wolfram DJ7SR gefunkt hast finde ich prima.
    Per E-Mail hatte ich ja gebeten uns / mich mal zu informieren, da kam
    leider keine INFO. Macht nichts.
    Ich wünsche euch weiterhin ein gut Reise, schönes Wetter und Erlebnisse.
    Gruß Ellen und Erich.

  4. 18:30z habt Ihr einen Stellplatz gefunden. Eigentlich ein gutes QTH, ringsrum Wasser und 75mNN – aber im Dunklen die Antenne aufhängen? Was stand auf der Steinsäule wenige Meter unterhalb des Platzes? …1956 Reg. Considerada…? ich müßte mit Street-View mehrfach umfahren…

  5. Hallo ihr vier Weltenbummler!
    Schön das es euch gut geht und soviele Erlebnisse in kurzer Zeit. Weiterhin viel Sehenswertes und passt auf euch auf.
    Liebe Grüsse von Nobbi und Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.